Rezepte

Feine Apfeltarte

| allgemein, Rezepte

Heute war mal wieder ein Familienessen angesagt…

Ich genieße unsere Zusammentreffen sehr. Auch überlege ich mir immer, womit ich meine Lieben überraschen könnte.

Auf Sahnetorte oder mächtige Desserts zum Nachtisch wollte ich gerne verzichten.

Wir wissen ja alle, bis zum nächsten Sommer ist es ja nicht mehr lang 😆 und die Pölsterchen von Weihnachten ? Naja, über die reden wir nicht.

Deshalb habe ich mich heute für eine  Apfeltarte entschieden, sehr lecker und schnell gemacht. Aber so ganz ohne Kalorien ging es doch nicht 😛

Rezept:

200 g Mehl

100 g Butter

50 g Zucker

1 Prise Salz

1 Ei

1 Päckchen Vanillinzucker

1 Kg säuerliche Äpfel (Elster o. Wellant)

Zitronensaft

2 EL Zucker

2 cl Apfelsaft

1 EL Butter

Rumrosinen

Mandelblättchen

Zubereitung:

Mehl, Salz und Zucker in eine Schüssel geben.

Kalte Butter in kleine Stücke schneiden.

Ei leicht verquirlen, zusammen mit der Butter zum Mehl geben und rasch zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen die Äpfel schneiden, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.

Mit Zitronensaft beträufeln.

Ich habe meine geschälten Äpfel bis zum Verbrauch einfach ins Zitronenwasser gelegt und zugedeckt. Die Zitrone sorgt dafür, dass die Äpfel nicht braun werden  🙂 .

Backofen auf 200° Grad vorheizen.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, Tarte Backform mit Butter einfetten und anschließend mit dem Teig auskleiden.

Mit einer Gabel mehrmals in den Teig einstechen.

Apfelscheibchen versetzt anordnen. Mit Rosinen, Mandelblättchen und Butterflöckchen bestreuen. Kuchenform auf die mittlere Schiene legen und 30 Min. backen.

Zucker in der Pfanne langsam schmelzen lassen bis er leicht gebräunt ist.

Mit Apfelsaft ablöschen, solange köcheln lassen bis ein feiner Karamelsirup entstanden ist.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit dem Sirup beträufeln und bei 225° nochmals für 10 Minuten backen.

Die Apfeltarte lässt sich wunderbar lauwarm mit Vanilleeis servieren oder man reicht einfach geschlagene Sahne dazu.

Sahne mit Vanille oder Zimt verfeinern. Einfach köstlich hmmmmmm  😉

Viel Spaß beim Nachbacken!!

♥♥♥

0 comment

Ein bisschen Chanel

| allgemein, Rezepte

Auf besonderen Wunsch meiner ältesten Tochter zu ihrem diesjährigen Geburtstag.

Weißer Schokoladenkuchen mit Maracuja-Creme-Füllung.

Sehr lecker und gehaltvoll.

Mai1

Mai15

Weißer Schokoladenkuchen mit Maracujacreme.

Rezept:

300 g Butter

300 g weiße Schokolade

270 ml Milch

450 g Mehl

3,5 TL Backpulver

300 g Zucker

1 Prise Salz

3 Eier

1,5 TL Vanilleextrakt

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Kuchenform mit Backpapier auslegen (Boden und Rand), dass Backpapier soll am Rand 2-3 cm überstehen.
  3. Die Butter mit 270 ml Milch langsam erhitzen und solange rühren  bis die Butter geschmolzen ist.
  4.  Den Topf vom Herd nehmen und die gehackte Schokolade hinzufügen und gut mit einander vermischen bis sich die Schokolade aufgelöst hat.
  5. Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben. Den Zucker und 1 Prise Salz untermischen und eine Mulde bilden.
  6. Eier leicht verquirlen, Vanilleextrakt und die Schokoladenmasse in die Mulde der trocken Zutaten geben und mit einem Kochlöffel untermischen.

Den Teig in die vorbereitete Kuchenform geben und ca 1,5 Stunden backen. Da der Kuchen sehr schnell braun wird kann er nach der hälfte der Backzeit mit Alufolie abgedeckt werden. Bitte denkt an die Stäbchenprobe!!!!

Ergibt : 1 Runden Kuchen für 20-23 cm Durchmesser.

Mai14

Maracujacreme:

250 g Mascarpone

250 g Quark

200 g Sahne

2-3 EL Puderzucker

4 Blatt Gelatiene

6 Passionsfrüchte

3-4 EL Maracuja Sirup

1 Glas Maracuja oder Aprikosen Fruchtaufstrich

Zubereitung:

  1. Gelatine in kaltem Wasser aufweichen.
  2. Mascarpone mit dem Puderzucker  aufschlagen.
  3. Quark unter die Mascarpone kurz unterrühren.
  4. Passionsfrüchte aufschneiden, dass Fruchtfleisch durch das Sieb streichen, den Saft in die Creme geben und untermischen.
  5. Sahne steif schlagen .
  6. Gelatine ausdrücken und bei mittlerer Hitze auflösen.  2 EL Creme entnehmen und in die Gelatine einrühren.
  7. Gelatine unter die Mascarponecreme zügig unterrühren, die Creme kurz kühl stellen bis sie anfängt anzuziehen. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

 

Schokoladenkuchen 3 mal durch schneiden.

Tortenring um den 1 Boden legen, mit Fruchtaufstrich bestreichen mit 1/3 Creme füllen mit dem nächsten Boden bedecken.  Boden bestreichen, mit den nächsten 3-tel füllen und so weiter.

Diese Torte hat einen 20 cm Durchmesser, 3 mal durchgeschnitten und mit Creme gefüllt. Die gesammt Höhe ergab ca. 10 cm.

Mit Garnache eingestrichen und mit Fondant eingedeckt. Mit Einer Schablone und Royal icing verziert.

Mai2

Der Kuchen ist besonders saftig und hält sich mehrere Tage.

Eure_Sanja_Unterschrift

0 comment

1 2 3 16