Month: August 2015

Blumen zum Geburtstag…

| allgemein, Rezepte

 Blumen für Marga

Diese Torte habe ich letztes Wochenende

einer lieben Bekannten zum Geburtstag gebacken.

Beim Blumenkauf entdeckte ich eine wunderschöne rosa Dahlie.

Diese wurde sofort mit dem Handy festgehalten und diente mir als Vorlage.

Und das ist das Ergebnis !

ma4

ma1

 

Vanillerührkuchen

mit

Frischkäse-Buttercrem mit Johannisbeergelee

125 g weiche Butter

100 g Doppelrahmfrischkäse

Mark von 1/2 Vanilleschote

200 g Zucker

Salz

1/2 Bio-Zitrone

3 Eier Gr. M

200 g Mehl

1 TL Backpulver

Diese Angaben sind für eine ca. 20 cm große Springform gemacht.

Für meinen Riesen-Cupcake habe ich die Menge entsprechend erhöht.

Backofen auf 175 /Umluft 150 Grad vorheizen. Die Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben.

Mehl mit Backpulver sieben.

Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben.

Zitrone auspressen.

Butter mit Zucker schaumig schlagen.

Zitronenschale, Salz und das Vanille-Mark dazu geben.

Eier nacheinander unterrühren.

Frischkäse, Zitronensaft zufügen.

 Zum Schluß das Mehl unterheben und alles kurz miteinander verrühren.

Den Teig in die gefettete Form geben und backen.

Frischkäsecreme

250 g Butter

75 g Puderzucker

200 g Doppelrahmfrischkäse

4-5 EL Gelee o. Konfitüre nach Wahl

 

Alle Zutaten sollen zimmerwarm sein !

Butter mit Puderzucker schaumig schlagen.

Frischkäse nur kurz unterrühren. Achtung: Gerinnungsgefahr!!

Kuchen 2 mal durchschneiden. Böden mit Gelee bestreichen und mit

Frischkäse-Buttercrem füllen und aufeinander setzen.

Der Kuchen kann von außen zusätzlich mit Frischkäsefrosting dekoriert werden.

Viel Spaß beim nachbacken !

♥♥♥

Sanja_Unterschrift_kurz

2 Comments

Linzer Törtchen

| Rezepte

Hallo Ihr Lieben,

dieses Wochenende war ja richtig ungemütlich,

die Sonne versteckte sich hinter dicken Regenwolken.

Und womit versüßt man sich so einen Tag?

Natürlich mit Kuchen, Kaffee und Kakao.

In der aktuellen Ausgabe, der „Küchen Zauber“ galt meine ganze Aufmerksamkeit der Linzer Torte.

Das Rezept ist von der Oma der jungen Food Bloggerin Jasmin „www.ohwiewundervoll.com“.

ta4

ta3

Zutaten für eine 26 cm Tortenform

oder 10 Tartelette:

220 g weiche Butter

90 g Zucker

30 g brauner Zucker

2 Eier

300 g Mehl

1 TL Backpulver

100 g gemahlene Mandeln

100 g gemahlene Haselnüsse

1/2 TL Zimtpulver

1/ Msp. Nelkenpulver

1/2 Zitronen, Abrieb

1/2 Mark einer Vanilleschote

400 g Zwetschgenmarmelade

oder eine andere Lieblingssorte

Handvoll Mandelblätchen

Zubereitung:

Butter mit Zucker und den Eiern gut verkneten.

Mehl mit Backpulver sieben, mit Mandeln, Haselnüssen, Vanillemark,

Zitronenabrieb, Zimt, Nelkenpulver und dem Buttergemisch gut miteinander verkneten.

Teig für gut 30 Minuten ins Gefrierfach legen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Tarteletteförmchen einfetten

und mit Mehl ausstäuben.

ca. 2/3 des Teiges in gleich groß Stücke teilen.

ta1

Den Teig portionsweise auf die Förmchen drücken und mit Marmelade füllen.

Den Rest auf eine bemehlte Fläche ausrollen und in dünne Streifen schneiden.

ta2

Die Streifen gitterförmig auf die Marmelade legen, den Überschuß am Rand abschneiden.

Die Törtchen mit Mandelblättern belegen und backen.

Da ich nur 8 Tarteletteförmchen hatte, habe ich Mini-Pies mit Apfelfüllung gemacht.

Für die Füllung:

2 Äpfel klein schneiden, mit etwas  Zimt, Zucker und Vanillemark 5-10 Minuten dünsten, abkühlen lassen .

Die Zwetschgenkonfitüre verlieh den Törtchen eine feine Säure,

was ich persönlich sehr schön fand.

Guten Appetit !

♥♥♥

Sanja_Unterschrift_kurz

0 comment

1 2 3