Month: September 2015

3 mal Schokolade mit Marscaponecreme

| allgemein, Rezepte

Eine kleine Zusammenfassung meiner letzten Projekte…

Alle drei Torten basieren auf einem Schokoladenkuchen, der jeweils mit einer Schoko-Mascarponecreme gefüllt wurde.

 

Zum 18. Geburtstag von Caroline,

bei dieser Torte war ich ein bisschen nervös…

Sie musste aus Zeitgründen, ein paar Tage früher hergestellt und eingefroren werden.

Leider hatte ich bis dahin keine Erfahrungswerte, ob und wie gut sich eine Fondanttorte einfrieren lässt oder nicht.

Die Meinungen unter den Experten gehen auseinander….

Letztlich  wurde die Torte ohne Dekor eingefroren und einen Tag vor dem Termin im Kühlschrank langsam aufgetaut. An der Luft konnte anschließend der Fondant trocknen und zu ende dekoriert werden.

Es hat alles gut geklappt und hier ist das Ergebnis:

ca4

Zum 18. von Caroline

ca1

ga1

„Need for Speed“ war das Thema  für diese Torte, zum 12. Geburtstag meines Neffen Gabriel. Welcher Junge steht denn nicht auf schnelle Autos?

an2

Bagger-LKW- Torte zum 4. Geburtstag des kleinen Angelo, die Freude war groß.

Schokoladentorte mit Mascarponecreme

Für die Böden:

300 g Mehl

2 EL Kakao

1 1/2 Tl Backpulver

1 Prise Salz

110 g Zartbitterschokolade

4 TL Öl

100 g Butter

330 g braunen Zucker

2 TL Vanille-Extrakt o. 1 P. Vanillezucker

4 Eier

350 ml Buttermilch

Zubereitung:

Mehl mit Kakaopulver, Backpulver und Salz mischen und sieben.

Schokolade klein hacken und mit dem Öl zum schmelzen bringen.

Butter mit Zucker und Vanille cremig aufschlagen.

Eier einzeln gut unterrühren, ( bitte achtet darauf, daß die Zutaten

Zimmertemperatur haben).

Geschmolzene Schokolade in die Eier-Butter-Mischung dazu geben, kurz aufschlagen.

Mehlgemisch in drei Portionen im Wechsel mit der Buttermilch unterrühren.

Teig in eine eingefettete 20 cm Springform geben und bei 160 Grad Ober/Unterhitze

ca. 50-60 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe nicht vergessen!!

Mascarponecreme

250 g Mascarpone

200 g Sahne

20 g Kakao

70 g Puderzucker

3 TL Sofort Gelatine

Mascarpone mit Puderzucker und Kakao kurz aufschlagen.

Sahne mit Sofort-Gelatine steif schlagen und unter die Mascarponecreme unterrühren.

Die Mascarponecrem lässt sich sehr gut mit Aromen verfeinern (z.B. Amaretto, Bailys, Rum u.s.w.)

Den abgekühlten Kuchen, in 3 Teile schneiden, wer möchte kann diesen mit Kaffe, Likör oder Saft tränken.

Böden mit Crem füllen und kühl stellen.

Die Angaben sind jeweils für eine 20 cm Springform.

Dieser Kuchen ist mittlerweile,

mein absoluter Favorit unter den Schokoladenkuchen.

Er ist sehr schokoladig und saftig.

♥♥♥

Viel Spaß beim nach backen !

Eure_Sanja_Unterschrift

0 comment

Kathi wird 18….

| allgemein, Rezepte

So langsam werden sie alle erwachsen…

In großen Schritten werden aus den „Kleinen“, junge Erwachsene.

Gestern ist man noch mit ihnen durch den Tierpark gelaufen, hat Geburtstage in irgendwelchen Spielparadiesen gefeiert und heute muss man schon Termine mit den Kids ausmachen, damit sie Zeit für jemanden haben.

Ich will jetzt nicht in der Vergangenheit schwelgen, sondern mich viel lieber daran erfreuen, Kathi an ihrem Ehrentag eine süße Überraschung zu zubereiten.

ka3

ka2

 Happy Birthday Kathi !

 

Dieses Rezept diente als Grundlage:

Die Mengen beziehen sich auf ein großes Backblech.

  • 5 Eier
  • 2 Tassen Zucker
  • 2 Tassen Milch
  • 1 1/2 Tassen Pflanzenöl
  • 3 1/2 Tassen Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker

„Tassen Angaben“ sind immer so eine Sache,

ich habe eine 200 ml große Tasse benutzt.

Da es ein Zitronenkuchen sein sollte, habe ich 1 Päckchen Zitronencesten und 100ml frisch gepressten Zitronensaft hinzu gefügt.

Dafür habe ich die Milch reduziert.

Zubereitung:

 

  Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben.

Eier, Zucker und Vanillezucker sehr lange schaumig schlagen,

während des Rührens, erst  das Öl und dann die Milch hinzufügen.

Zum Schluß das Mehl kurz unterrühren.

Dieser Biskuit ist sehr gehaltvoll, sehr fluffig und nicht so trocken wie der normale Biskuit und lässt sich gut durchschneiden.

Das Rezept ist von meiner Mama und ist ein fester Bestand in meiner Rezeptsammlung. Durch Zugabe von verschiedenen Aromen, lässt sich der Geschmack individuell verändern.

Es ist für Motivtorten und Obstböden sehr gut geeignet.

Dieses Rezept ähnelt dem Wunderkuchenrezept,

WunderKuchen Rezept:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 200 ml Flüssigkeit ( Milch, Buttermilchl, Saft, Eierlikör….)
  • 200 Öl
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung wie beim 1 Rezept.

Bei 160 Grad, im vorgeheizten Ofen 45-60 Min backen, je nach Backform.

Stäbchenprobe nicht vergessen !!

Gefüllt wurde der Kuchen mit einer Mascarpone-Lemoncurd-Creme.

♥♥♥

Liebe Grüße

Sanja_Unterschrift_kurz

0 comment