Month: Februar 2016

Pavlova

| allgemein, Rezepte

So herrlich leicht und fluffig ist die Pavlova.

Sie ist kinderleicht und schnell zubereitet, eure Gäste werden große Augen machen!

Die Pavlova besteht aus einer Baisermasse mit einer knusprigen Aussenschicht und einem weichen, inneren Kern.

Dieses delikate Dessert, dessen Ursprung entweder aus  Australien oder Neuseeland kommt (seit Ende 1920 wird diesbezüglich gestritten)

lässt sich wunderbar mit frischen Früchten garnieren.

Um der Süße des Baisers entgegen zu wirken sind säurehaltige Früchte besonders zu empfehlen.

Wer es gerne exotisch mag kann durch die Zugabe von Passionsfrüchten seiner Pavlova den letzten Kick geben.

B2

B1

Rezept:

4 Eiweiß

140 g Zucker

60 g braunen Zucker

2 TL Speisestärke

1/2 TL Essig oder Zitronensaft

1 TL Vanilleextrakt

2 Becher Sahne

1 Päckchen Vanillezucker

Früchte je nach Saison

Backofen auf 100 Grad Ober-unter Hitze vorheizen.

Eiweiß in eine fettfreie Schüssel geben und schlagen bis es zähflüssig wird.

Den Zucker langsam einriesel und weiter zu festem Schnee schlagen.

Essig oder Zitronensaft und die Speisestärke vorsichtig unter die Eiweißmasse unterheben.

Die Säure und die Speisestärke sorgen für ein weiches Inneres, während die Hülle hart wird.

B8

 B6

Die fertige Masse kreisförmig auf das  Backpapier streichen, auf das Backblech legen und

bei 100 Grad1 Stunde backen anschließend bei geöffneter Ofentür die Pavlova auskühlen lassen.

B10

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen, auf das abgekühlte Baiser streichen und

mit Früchten garnieren.

Guten Appetit!

♥♥♥

Sanja_Unterschrift_kurz

0 comment

Himbeer-Marshmallows

| allgemein, Rezepte

Nicht nur zum Valentinstag etwas Besonderes….

 

Heute habe ich eine Kleinigkeit zum Valentinstag für euch.

„Himbeer-Marshmallows“

erfrischend fruchtig, fluffig und seeeeeehr lecker,

für alle Himbeerliebhaber !

Sie sind sehr schnell zubereitet und kinderleicht gemacht, jedoch benötigt man für diese Variante ein Zuckerthermometer.

Diese Rezept ist aus dem Buch:

„Die hohe Schule der  PATISSERI“

von Christope Felder.

M8

M11

M9

M10

Rezept:

28 g Blattgelatine

370 g Himbeermark

325 g Kristallzucker

Für das Himbeermus habe ich  ca. 5oo g tiefgefrorene Himbeeren genommen.

Himbeeren auftauen und durch ein Sieb streichen.

Zubereitung:

Gelatine in kaltem Wasser aufweichen.

300 G Himbeermark und 175 g Zucker in einen Topf geben und verrühren.

Langsam bis auf 105°C erwärmen, anschließen den Topf vom Herd nehmen,

die Gelatine ausdrücken und in dem heißen Sirup auflösen.

Die restlichen 70 g Himbeermark und 150 g Zucker dazugeben und mit einem Spatel unterrühren.

M1

Die heiße Masse in die Rührschüssel einer Küchenmaschine füllen und bei hoher Geschwindigkeit schaumig schlagen, bis sie abkühlt und sich hellrosa färbt.

M4M3

Einen Bogen Backpapier leicht einölen, die lauwarme Masse auf den Bogen geben, mit einem zweiten Bogen bedecken und 1 cm dick ausrollen.

Ihr könnt es auch auf einer Silikonbackfolie ausrollen, somit entfällt das Einölen.

Bei Raumtemperatur fest werden lassen und anschließen in Stücke schneiden, oder wie ich es gemacht habe, Herzchen ausstechen.

M6

In Zucker oder Kakao wälzen.

Um eine gleichmäßige Höhe zu erhalten, empfiehlt es sich 1 Zentimeter hohe Ausrollleisten zu benutzen. Die Masse wird zwischen den Stäben ausgerollt.

M7

Alles Liebe zum Valentinstag!

♥♥♥

Sanja_Unterschrift_kurz

0 comment

1 2