Month: März 2016

Osterpotpourri

| allgemein, Rezepte

Frohe Ostern !

Hier eine kleine Zusammenfassung meiner letzten Back Aktionen.

Ostern6

Ostern10

Schoko-Ostereier gefüllt mit Buttercreme, die Minis sind aus Kuchenresten entstanden.

Ostern11

Butterkekse, nicht nur zur Weihnachtszeit ein Hit.

250 g Mehl

150 g kalte Butter

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

1 Prise Salz

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Salz und das Ei auf die Arbeitsfläche häufen,

Butter in kleine Stücke schneiden und mit den anderen Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten.

Teig in Klarsichtfolie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank kalt stellen..

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Plätzchen auf das Backblech legen und bei

ca. 180 Grad , 10-12 Minuten Goldgelb backen.

Ostern1

Plätzchen kann man wunderbar mit Aprikosenmarmelade bestrichen und mit Fondant verziehren.

Ostern9

Vanillekuchen mit Mascarpone-Lemoncurd

Vanille-Cupcakes

von

Pieces of sugar

200 g Mehl

2 Eier größe L

170 g Zucker oder (120 g weißen Zucker & 50 g braunen Zucker)

1/2 Päckchen Vanillezucker

1 gehäuften TL Weinsteinbackpulver

1/2 TL Natron

1 Prise Salz

Mark 1 Vanilleschote

125 Milch Zimmertemperatur

3 El Zitronensaft

125 ml Speiseöl

Zubereitung:

Backofen auf 165 Grad vorheizen.

Mehl, Salz,  Natron und  Backpulver sieben.

Eier schaumig schlagen.

Zucker, Vanillezucker und die Vanilleschote langsam zu den Eiern dazu geben und für ein paar Minuten, weiter schlagen.

Milch mit dem Zitronensaft verrühren und bei Seite stellen.

Nachdem die Eimasse gut aufgeschlagen worden ist , daß Öl langsam dazu gießen.

Das Mehl und die angedickte Milch abwechselnd unter die Eimasse rühren.

Bei 165 °Grad / Heißluft, Cupcakes für ca. 15 Minuten backen.

Der Teig reichte für ein 15 cm großes Ei und 7 Cupcakes.

Ich durfte die junge, liebenswerte Bloggerin „Pieces of sugar“ bei einem Osterworkshop von „Chefkoch“ kennenlernen.

Unter der Anleitung von Bloggerin Karin Buhl, bekannt unter ihrem Blognamen Lisbeths,

durften wir herrliche Oster Köstlichkeiten nachbacken und verköstigen.

Es war mir eine Freude,“Lisbeths kennen gelernt zu haben

Mascarpone-Lemoncurd-Topping

250 g Fett reduzierte Mascarpone

200 g Creme double

100 g Lemoncurd

3 TL San-apart

Zubereitung:

Mascarpone mit Lemoncurd und 2 TL San-apart kurz cremig aufschlagen (vorsichtig nicht überschlagen)

Creme double mit 1 TL San-apart aufschlagen und anschließend unter die Mascarpone haben.

Creme für einige Zeit im Kühlschrank stellen.

Ostern7

Deko Ei, Styroporei mit Fondant überzogen und Zuckerblüten verziert.

♥♥♥

Sanja_Unterschrift_kurz

2 Comments

Hefezopf

| Rezepte

Was wäre Ostern ohne einen frisch gebackenen Hefezopf ?

Immer auf der Suche nach dem ultimativ besten Rezept für Hefeteig bin ich auf „Chefkoch“ fündig geworden.

„Friedas genialer Hefezopf“

 Hochgelobt, oft nachgebacken und als empfehlenswert angepriesen, weckte das Rezept meine Neugier und Lust zum ausprobieren.

Allerdings habe ich 2-3 Zutaten verändert, ich muss sagen, er ist und bleibt sehr zu empfehlen.

Zopf8

Heute ist mein XXL-Hefezopf besonder gut gelungen…

Zopf9

Wie man unschwer erkennen kann wurde auch heimlich genascht. Seid ehrlich, wer kann da schon widerstehen??? Bei dem  Duft, der in der Luft liegt!!!

Das Rezept:

 

tafel2

Wer kleine Hefezöpfe backen möchte nimmt einfach nur die Hälfte der Zutaten. 🙂

Bei meinem Hefezopf habe ich 20 g frische Hefe mehr genommen als im Original Rezept und zusätzlich Vanillezucker benutzt, wer mag kann auch den Zuckeranteil erhöhen.

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Mehl in eine Schüssel sieben. Milch lauwarm erwärmen, den Zucker und die zerbröckelte frische Hefe in der lauwarmen Milch auflösen.

Bitte gut aufpassen, dass die Milch nicht zu heiß ist, die Hefe ist diesbezüglich sehr empfindlich.

Eier verquirlen, Zitronenabrieb und Vanillezucker zu der Milch geben, alles gut verrühren und mit einem Schwung zum Mehl gießen.

Salz und weiche Butter dazu geben und alles 5-8 Minuten mit einer Küchenmaschine kneten.

Der Teig soll glatt und elastisch sein.

Topf mit Frischhaltefolie oder Plastikhäubchen abdecken, die Feuchtigkeit tut der Hefe gut.

Den Teig abgedeckt ca. 30 Min. gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Zopf1

Hier hat der Teig sich sogar verdreifacht, was mich besonders gefreut hat. 🙂

Zopf2

Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und nochmals kräftig mit den Händen durchkneten.

Je mehr Luft untergeknetet wird, desto lockerer wird der Teig.

Zopf3

Hefeteig in 4 Teile teilen und zu gleich großen Strängen rollen.

Zopf4

Zopf mit 4 Strängen

Zopf5

Stränge schön eng miteinander verflechten.

Ich hatte die Stränge zu locker geflochten, dadurch ist mir der Teig ein bisschen in die Breite gegangen.

Zopf7

Backblech mit Backpapier auslegen und den Hefezopf darauf legen, mit einem sauberen Küchentuch abdecken und nochmals an einem warmen Ort für 30 Min. gehen lassen.

Eigelb verquirlen und den Hefeteig damit bestreichen, mit Mandelblättchen oder Hagelzucker bestreuen.

Den Hefezopf bei 180 Grad Ober-Unterhitze auf die mittlere Schiene für 45 Minuten in den Ofen schieben und backen.

Tässchen1

Mit selbst gemachter Marmelade…. ein Gedicht!!!

♥♥♥

Sanja_Unterschrift_kurz

0 comment