Month: Dezember 2016

Gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt.

| allgemein

Liebt ihr auch den Duft von gebrannten Mandeln?

Dieses Jahr zur Weihnachtszeit gab es gebrannte Mandeln als kleine Geschenke aus meiner Küche.  Die Zubereitung ist schnell und unkompliziert und der herrliche Duft von Vanille und Zimt zieht durch das ganze Haus .

Da werden Kindheitserrinnerungen wach.

 Heimlich wurde Zucker stibitzt, in ein Töpfchen gegeben, gewartet bis er geschmolzen ist.

Nüsse dazu gegeben und schwupps waren unsere Karamellbonbons fertig.

O2_1

wp-1482524240505.jpg

Liebevoll verpacken, erfreut jedes Schleckermäulchen.

wp-1482555979953.jpg

Rezept:

100 ml Wasser

150 g Zucker

200 g Mandeln

1 Päckchen Vanillinzucker

1/2 TL Zimt

1/2 TL  Spekulatiusgewürz

20161224_061217.jpg

Zubereitung:

2 EL Zucker entnehmen und zur Seite stellen.

Wasser, den restlichen Zucker, Vanillinzucker und die Gewürze in eine Pfanne geben.

Alles gut aufkochen und die Mandeln dazugeben.

Bei mittlerer bis hoher Hitze Mandeln kochen bis das Wasser verdampft ist.

Dabei mit dem Holzlöffel mehrmals umrühren bis der Zucker kristallisiert und an den Mandeln haften bleibt.

wp-1482556394638.jpg

Sobald die Mandeln mit dem Zucker überzogen sind weiter rühren, bis die Mandeln trocken sind.

Sie knistern und der Karamell fängt an zu schmelzen.

Die Mandeln kurz aus der Pfanne nehmen, 2 EL Zucker in die Pfanne geben und schmelzen lassen.

Sobald ein gold-gelber Karamel entstanden ist, die noch heißen Mandeln dazugeben und unterrühren.

Wenn die  Mandeln mit dem Karamel überzogen sind, auf Backpapier geben und mit 2 Gabeln trennen.

Mandeln abkühlen lassen . In kleine Gläser oder Papiertütchen verpacken und liebevoll verzieren.

wp-1482556151837.jpg

Ich wünsche euch allen von Herzen fröhliche und friedvolle Weihnachten.

wp-1482555979951.jpg

♥♥♥

Eure_Sanja_Unterschrift

0 comment

Gewürzkuchen mit Äpfeln und Nüssen

| allgemein

Heute gibt es einen  kleinen Beitrag zum diesjährigen #Winterbacken#oh du fröhliche-Festtagstorte# .

Eine Aktion von 6 reizenden, jungen Foodbloggerinnen ins Leben gerufen worden ist.

Es gibt 6 vorgegebene Backthemen, von Keksen, Pralienen über Dessert bishin zur Festtagstorten.  Als die Anfrage von Pieces-of-Sugar kam ob ich mit machen wolle, brauchte ich nicht lange zu überlegen und sagte zu. Jetzt konnte ich auch meine neue Gugelhupfform zum Einsatz bringen. Hierbei handelt sich eher um einen Winterkuchen als um ein Festtagstörtchen. Serviert mit einem Schlag Sahne, ist auch dieser Kuchen ein Gedicht.

Mein Festtagstörtchen gibt es erst zu Weihnachten.

O2_1

wp-1482260765128.jpg

Rezept:

250 g Butter

250 g braunen Zucker

3 Eier

250 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

2 EL Kakao

100 g geschmolzene zartbitter Kuvertüre

1 TL Zimt

1 TL Spekulatiusgewürz

100 ml Milch

100 g gemahlene Mandeln

100 g gehackte Walnüsse o. Haselnüsse

3 mittelgroße säuerliche Äpfe

1 Schokoladenglasur

wp-1482259777279.jpg

Zubereitung:

Gugelhupfform ausfetten und mit Brösel ausstäuben.

Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden.

Schokolade klein hacken und in einer Metallschüssel über dem Wasserbad schmelzen lassen, abkühlen lassen.

Mehl, Backpulver, Kakao und Zimt-Spekulatiusgewürz miteinander vermischen und in eine Schüssel sieben.

Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.

Eier einzeln unterrühren bis sich alles gut miteinander verbindet.

Geschmolzene Schokolade und die Milch dazu geben und weiter rühren.

Mehl auf die Masse geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Zum Schluss die gemahlenen Mandeln, Nüsse und die Äpfel unter den Rührteig heben.

Den Teig in die Backform gebe und alles bei  180° ca. 60 Minuten backen.

Stäbchenprobe nicht vergessen!!

Kuchen mit geschmolzener Schokolade überziehen und Puderzucker bestäuben.

wp-1482259522407.jpg

O2_1

In diesem Sinne fröhliches Backen!

Sanja_Unterschrift_kurz

0 comment