Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch noch ein fröhliches und gesundes neues Jahr.

Gehört ihr auch zu den Menschen, die sich von Angeboten beeinflussen lassen?

Ich tendiere ein wenig dazu 😆 . Das ist nämlich so: Kaum ist der Sommerurlaub vorbei, es ist noch nicht einmal richtig Herbst und schwups stehen die ersten Spekulatius in den Gängen. Kurz darauf folgt eine Flut von Backangeboten!!

Das Problem bei diesen Geschichten ist, ich spreche aus Erfahrung: man möchte ja auch ein bisschen sparen und abgesehen davon, man kann es ja auch irgendwann alles gebrauchen.

Also ist kaufen angesagt. Diesen Winter wollte ich Hamsterkäufe vermeiden! So beschloss ich z.B. Nüsse und Mandeln erst dann zu kaufen, wenn ich sie brauche.

Und was passiert ausgerechnet dann?

Es sind auf einmal keine mehr zu bekommen. Kurz vor Weihnachten war das so. Lidl und Aldi hatten Mandeln im Angebot von 2,49 € auf sage und schreibe auf 1,59 € reduziert. Meine Freude war riesig, denn ich wollte meine Lieben mit gebrannten Mandeln überraschen. Da braucht man schon eine Menge.  Doch als ich mit großer Freude die Läden betrat, kam alles anders  😕 .

Keine Mandeln in Sicht!! Tolles Angebot dachte ich nur. Die Verkäufer sagten mir, das es Engpässe bei den Lieferung gebe und wüssten auch nicht wann sie welche bekommen.

Und da fängt der Spießrutenlauf an. Die Suche nach den Zutaten 😆

Und die Gedanken kreisen im Kopf herum, hätte ich doch das Angebot wahr genommen.

Nachdem ich mir dann einen beachtlichen Vorrat angelegt habe, kam dieses Jahr alles anders. Pustekuchen, der Schrank voller leckerer Sachen und ich hatte absolut keine Lust zu backen.

Ich hatte einen  „Backblues“.

Damit meine liegengebliebenen Backzutaten nicht ihr Mindesthaltbarkeitsdatum überschreiten werden sie jetzt peu à peu verarbeitet.

Heut möchte euch ich euch zu einem Hefekranz, gefüllt mit Mohn-Marzipanfüllung einladen.

Keine Angst Törtchen habe ich auch schon längst gebacken, Bilder und Rezepte folgen.

O2_1

wp-1484460626831.jpg

Rezept:

500 g Mehl

1 Päckchen trocken Hefe

250 ml lauwarme Milch

1 Ei

2 Eidotter

70 g Zucker

80 g Butter

1 Päckchen Vanillinzucker

1/4 TL Salz

1 TL  Zitronenabrieb

Füllung:

150 g Marzipan

200 g gemahlenen Mohn

15-20 EL Milch

Mohn mit der Milch verrühren, Marzipan in kleinen Stücken dazugeben und alles gut miteinander vermischen.

Für die Tränke:

50 ml Wasser

5 EL Zucker

Wasser mit Zucker aufkochen , solange rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat und anschließend zur Seite stellen.

Zubereitung:

Mehl, Salz in eine Schüssel sieben und mit der trocken Hefe vermischen.

Milch erwärmen. Den Zucker, Vanillinzucker in der Milch auflösen.

Eier kurz aufschlagen, mit dem Zitronenabrieb zu der Milch geben.

 Milch-Mix zum Mehl schütten und mit den Knethaken des Rührgeräts ca. 5 Minuten lang kneten. Während dessen die weiche Butter zu dem Teig dazu geben.

Wenn sich der Teig vom Rand ablöst und einen leichten Glanz bekommt, mit etwas Mehl bestäuben, mit Frischhaltefolie und sauberem Geschirrtuch abdecken.

An einen warmen Ort stellen und warten, bis sich der Teig verdoppelt hat. Hierbei muss ich sagen, bei Verwendung von Trockenhefe, dauert es etwas länger als bei frischer Hefe.

Trockenhefe besitzt weniger „Treibkraft“ als frische.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen nochmals gut durchkneten, wenn der Teig zu klebrig ist, einfach ein bisschen Mehl dazugeben.

20170116_130717.jpg

Teig zu einem Rechteck ausrollen ca. 50 x 30 cm. Mit der Mohn-Marzipanfüllung bestreichen.

20170116_130554.jpg

Teig nach der Länge aufrollen und längst aufschneiden.

Stränge übereinander schlagen und zu einem Kranz oder Zopf Formen.

wp-1484460796734.jpg

Den Kranz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und für ca. 20 Min. gehen lassen.

Im vorgeheiztem Ofen bei ca. 180° Grad Ober-/Unterhitze,

auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten goldgelb backen.

Nach dem Backen mit der Tränke bepinseln und eventuell mit ein paar Mandelblättchen bestreuen.

O2_1

20170116_132641.jpg

O2_1

♥♥♥

Eure_Sanja_Unterschrift

0 comment