Hier zeige ich euch meine neue Backform

„Heritage Rondo“.

Lange habe ich mit ihr geliebäugelt, nach einigem hin und her habe ich sie endlich bestellt

und sie wurde kurz vor Ostern geliefert.

 

K5_neu.JPG

Nicht nur Schuhe und Handtaschen können süchtig machen, Backformen auch….!

Schnell noch das Rezept heraus geholt und los ging es.

Ich habe mich für einen saftigen Marmorkuchen entschieden, den ich hier in meine Sammlung aufnehme.

K4.JPG

 

….und das ist das Ergebnis, ich bin sehr begeistert. Es war eine gut Wahl.

Marmokuchen

250g weiche Butter

250g feiner Zucker oder Puderzucker

5 Eier ( Zimmertemperatur )

150ml Sahne

300g Mehl

2 Tl Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker

20-30g  Backkakao

Die Butter mit dem Zucker und der Vanille cremig schlagen.

Nach und nach, im Abstand von ca. 30 Sekunden die Eier unterrühren.

Bitte keine kalten Eier benutzen, da sonst die Butter-Eimasse gerinnt!!

 Mehl und Backpulver durchsieben und unter die Masse rühren, die Sahne dazugeben, den Teig halbieren und unter die eine Hälfte den Kakao rühren.

Eine Napfkuchenform ausfetten und mit Mehl ausstreuen, jetzt den hellen Teig einfüllen und anschließend den Dunklen.

Eine Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen damit eine Marmorierung entsteht.

Den Kuchen auf der untersten Schiene bei 175-200 Grad für ca. 60 Minuten backen.

Jeder Ofen backt anders und es kommt auch darauf an, ob Heißluft oder Ober-Unterhitze benutzt wird.

Bitte immer Stäbchenprobe (Garprobe) machen, um sicher zu sein das der Kuchen durch ist.

Ich benutze immer ein Holzspießchen.

Liebe Grüße

Sanja

0 comment

Kommentar verfassen